Unternehmen und Privatpersonen

Unsere Aktivitäten für...

...Schulen und Kindergärten
Wir führen laufend an Schulen und Kindergärten in den Landkreisen Karlsruhe und im Rhein-Neckar-Kreis unsere seit Jahren bewährten "Nicht mit mir"- Präventionskurse für Kinder und Jugendliche durch. Sprechen Sie uns gerne an, wir unterbreiten Ihnen ein Angebot.

Inhalte sind die Punkte Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

...Firmen und geschlossene Gruppen
Unternehmen und Betriebe unterstützen wir mit unseren Kursen individuell, sei es in Tagesseminaren am Wochenende oder regelmäßig mehrmals im Jahr. Ebenso leiten wir Kurse für Betriebssportgruppen und stärken so Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig, was sich auch auf die Arbeitsleitung auswirkt.

...gefährdete Personen
Aber auch gefährdete Personen werden gezielt in allen Situationen ihres beruflichen und privaten Alltags geschult und die Familienmitglieder werden gezielt in diese Unterweisungen einbezogen. Die mehrtägige Begleitung und Beobachtung im Alltag gehört hier ebenfalls dazu. Daraus ergeben sich dann eine Fülle von Hinweisen für die unterschiedlichsten Situationen. Ebenso werden Privatwohnung und Arbeitsplatz gezielt auf Schwachstellen untersucht. Gemeinsame Absprachen werden festgelegt und Verhaltensweisen trainiert. Mittels eines gezielten Selbstverteidigungstrainings und dem Training im Umgang mit dem S.D.S. wird in sehr kurzer Zeit eine gute Verteidigungsfähigkeit aufgebaut.

...Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten
Ebenfalls bieten wir Kurse für Mitarbeiter von privaten Sicherheitsdiensten an.


Anfragen nehmen wir gerne persönlich oder über das Kontaktformular auf unserer Website entgegen!



Spezialeinheiten

Unsere Aktivitäten für

...Sondereinheiten
Für unseren Cheftrainer ist es deshalb üblich, dass er regelmäßig Einzelpersonen, Personenschützer und Sondereinheiten gezielt im Umgang mit und in der Verteidigung gegen solche Waffen schult.
Solche Verantaltungen führen wir am Standort dieser Einheiten durch.

Unsere Intention
Seit Jahren erhalten wir immer wieder Anfragen von Polizeibeamten, aber auch von Mitgliedern aus Sondereinheiten des Bundes, der Länder und der Bundeswehr. Es hat sich in diesen Kreisen längst herumgesprochen, dass wir in der Selbstverteidigung einen Weg gehen, der den Eigenschutz und die körperliche Unversehrtheit über alles andere stellt. Dies ist möglich da wir 2008 auch das israelische Krav Maga - System anbieten, das ursprünglich für Polizei und Militär entwickelt worden war. Dieses System ist sehr effektiv und nimmt unter Beachtung geltenden Rechts auf den Angreifer zuerst einmal keine Rücksicht, getreu dem Grundsatz, dass das Recht dem Unrecht nicht weichen muss, und nimmt auch schwere Verletzungen des Angreifers in Kauf. Dies ist ein großer Unterschied zu den asiatischen Kampfkunst- und Kampfsportsystemen.

Deshalb stehen wir solchen Anfragen offen gegenüber und führen solche Ausbildungen neben unserem normalen Training für geschlossene Gruppen ebenfalls durch.
Wir behalten uns jedoch vor Teilnehmer abzulehnen, da wir nicht die Personen ausbilden, vor denen wir uns eigentlich schützen wollen!

Unsere Feststellungen
Die meisten Beamten sind nicht in der Lage Angriffe Schuss-, Schlag- oder Stichwaffen ohne Einsatz der eigenen Waffe gezielt abzuwehren. Bei einer direkten Bedrohung sind sie meist nicht in der Lage die eigene Waffe noch zu ziehen, da ihnen zum einen die Gefährlichkeit der Bedrohung bewusst ist, zum anderen sie nicht regelmäßig die Abwehr dieser Waffen in unterschiedlichsten Situationen dynamisch trainieren.

Bei Kontaktangriffen beherrschen viele nur wenige Varianten und sind nicht in der Lage der Schwere des Angriffs angemessen zu reagieren. Spezielle Kurse im Krav Maga, individuell vom Inhalt zugeschnitten auf die jeweilige Interessengruppe, liefern hier schnell große Lernerfolge!




Druckbare Version