Presse

*******************************************************************
*******************************************************************
2015
*******************************************************************
*******************************************************************
Juli 2015
Zwei neue Meistergrade beim Budoverein

Am 25.07.2015 legten Jonas Richter und Manuel Müller ihre Prüfung zum 1. Meistergrad ab. Aus den Händen von Bundestrainer Kunibert Back nahmen Sie ihre Meisterurkunden in Empfang. Der Vorstand und das gesamte Trainerteam waren anwesend und gratulierten den frisch gebackenen Danträgern.

Die Prüfung war auf sehr hohem Niveau und alle Wertungen lagen im Bereich 9 und 10. Wir danken den Schülern und Trainern, die bei der Prüfung geholfen und sich auch für die Freikämpfe zur Verfügung gestellt haben. Dank auch an die Helfer beim Auf- und Abbau.

Ebenfalls im Rahmen dieser Prüfung bestanden 5 weitere Schüler ihre Prüfungen mit sehr guten Leistungen:
- Angelina Pfau, Orangegurt
- Freyja Heinrich, Gelbgurt
- Jutta Kreimes, Gelbgurt
- Elias Heß, Weissgelbgurt
- David Reisslehner, Weissgelbgurt

*******************************************************************
Juni 2015
Europameistertitel für Jonas Richter und Manuel Müller

Bei der Europameisterschaft am 20. Juni in Bern haben Jonas Richter und Manuel Müller in einem Finalfeld mit 12 Teilnehmern souverän den Titel errungen. Der Erfolg ist um so höher zu bewerten, da beide Sportler die jüngsten Teilnehmer in diesem Starterfeld waren und außer ihnen nur Meistergrade bzw. Großmeister antraten. Manuel Müller ist gerade 18 Jahre alt und Jonas Richter mit 17 Jahren sogar noch bei der Jugend startberechtigt. Es ist der höchste Titel den Sportler unseres Vereins bisher errungen haben. Sie haben sich bravourös geschlagen und damit ihre Leistungsfähigkeit und die gute Trainingsarbeit in unserem Verein unter Beweis gestellt. Eine hervorragende Leistung unserer beiden Jugendtrainer.

Sina Siegele und Paula Zimmermann erzielten im Freikampf der weiblichen Jugend mit dem dritten Platz ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis.

Auch alle unsere weiteren Starter zeigten gute bis sehr gute Leistungen, auch wenn die Platzierungen nicht immer dem entsprachen, was sich Teilnehmer und Trainer erhofft hatten. Selbst für die mitgereisten Eltern und Trainer waren viele Punktrichterentscheidungen nicht nachvollziehbar.
Vorstandschaft und Trainer beglückwünschen die Teilnehmer zu den gezeigten Leistungen. Es ist uns Motivation und Ansporn für die Deutschen Meisterschaften am 17. Oktober in Memmingen.

Platzierungen im Einzelnen:
- Jonas Richter, 1. Platz Freikampf Männer (Europameister)
- Manuel Müller, 1. Platz Freikampf Männer (Europameister)
- Paula Zimmermann, 3. Platz Freikampf Jugend (Bronzemedaille)
- Sina Siegele, 3. Platz Feikampf Jugend (Bronzemedaille) / 22. Platz Kombinationen Jugend
- Jasmin Lautenschläger, 14. Plaz Kombinationen Jugend / 16. Platz Grundschule Jugend
- Jana Siegele, 24. Platz Kombinationen Jugend
- Angelina Pfau, 6. Platz Kombinationen Schüler / 15. Platz Grundschule Schüler / 5. Platz Partnerdemo Erwachsene
- Marvin Pfau, 5. Platz Einzeldemo Erwachsene / 5. Platz Partnerdemo Erwachsene
- Fabienne Bremer, 27. Platz Kombinationen Jugend / 17. Platz Grundschule Jugend
- Zoe Bremer, 5. Platz Kombinationen Schüler / 7. Platz Grundschule Schüler
- Christian Geier, 10. Platz Kombinationen Jugend / 15. Platz Grundschule Jugend

*******************************************************************

März 2015

Sina Siegele, Marvin Pfau und Andreas Martus sind jetzt ausgebildete "Nicht mit mir"- Instruktoren
Am Wochenende 21.+ 22. März waren Sina, Marvin und Andreas zum Teil 2 des Kurses und haben diesen erfolgreich absolviert. Nunmehr stehen uns im Verein 3 ausgebildete "Nicht mit mir"- Insruktoren, ausgebildet beim Deutschen Ju Jutsu Verband (DJJV), zur Verfügung. Dieses Wissen nutzen wir sowohl für unsere Kurse in Kindergärten und Schulen als auch für die reguläre Trainingsarbeit im Verein.

Die Vorstandschaft gratuliert den 3 Sportlern zu ihrer zusätzlichen Qualifikation.

*******************************************************************

Januar 2015
Nachlese zum Intensivtraining am Samstag 10. Januar 2014
Eines vorweg... es war super! Unser Dank geht an Roland Pfau, der dieses Training abwechslungsreich, anstrengend, schweisstreibend aber auch hervorragend gestaltet hat!
Enttäuschend jedoch war, dass von den Fortgeschrittenen nur so wenige Teilnehmer anwesend waren.
Demnächst werden wir dieses Training nochmals veranstalten, denn am 20. Juni sind die Europameisterschaften und da wollen und werden wir mit einer konkurrenzfähigen Mannschaft antreten!

*******************************************************************
*******************************************************************
2014
*******************************************************************
*******************************************************************
November 2014


Gürtelprüfung am Samstag 1. November 2014 (Allerheiligen) in Stettfeld
Am Samstag 1. November fand unsere 1. Gürtelprüfung in diesem Jahr statt.

17 Teilnehmer stellten sich der Prüfung, wobei 6 Teilnehmer sogar 2 Gürtelprüfungen ablegten. Alle Teilnehmer haben ihre angestrebten Gürtel erreicht und somit die Prüfung bestanden.
Die gezeigten Leistungen waren weit überdurchschnittlich.

Um 13.00 Uhr begann unter Leitung von IHSDO-Präsident Kunibert Back die Gürtelprüfung.

Folgende neuen Gürtelträger finden sich jetzt in unseren Reihen:

weissgelber Gürtel
- Heinrich, Freyja
- Telcher, Elias
- Fresz, Domenic

gelber Gürtel
- Niederbühl, Leon

gelboranger Gürtel
- Pfau, Angelina
- Mildenberger, Tim
- Niederbühl, Sven

oranger Gürtel
- Schneider, Jan
- Hartig, Florian

orangegrüner Gürtel
- Bangas, Alexandros

grüner Gürtel
- Krauss, Klara

grünblauer Gürtel
- Lautenschläger, Jasmin
- Siegele, Jana

brauner Gürtel
- Pfau, Marvin
- Zimmermann, Paula
- Siegele, Sina

Nach der mehrstündigen Prüfung überreichte dann Kunibert Back die Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer. Den Prüfungspokal, der als Wanderpokal nach dreimaligem Gewinn in den Besitz der jeweiligen Sportlerinn bzw. des jeweiligen Sportlers übergeht, sicherte sich dieses Mal Sina Siegele. Für sie und die bisherige Titelträgerin Paula Zimmermann bedeutete dies, dass sie ihn beide noch 2 x gewinnen müssen um ihn ganz für sich behalten zu dürfen.

Bei uns ist es im Unterschied zu vielen anderen Kampfsportarten und SV-Systemen so, dass man auch eine mündliche Prüfung ablegen muss und dabei z.B. Begriffe wie Notwehr, Notwehrexzess, Putativnotwehr usw. auch mit eigenen Worten erklären können sollte.

Die Vorstandschaft und das Trainerteam beglückwünschen die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer. Unser besonderer Dank gilt auch den beiden Jugentrainern Jonas Richter und Manuel Müller sowie bei Christian Geier für die Unterstützung im Rahmen der Prüfung.

*******************************************************************

Juni 2014

Zwei Internationale Meister und zwei Vizemeister kommen aus Ubstadt-Weiher !
Sina Siegele aus Stettfeld sicherte sich in Bern die Titel in der Grundschule und in den Kombinationen der Jugend. Marvin Pfau, ebenfalls aus Stettfeld, sicherte sich die Vizemeisterschaft in der Einzeldemo (bei den Erwachsenen!) und Jasmin Lautenschläger die Vizemeisterschaft in der Grundschule der Jugend.

Obwohl wir bedingt durch die Pfingstferien nur mit einem kleinen Team nach Bern fuhren und 3 unserer Titelverteidiger fehlten, kamen wir mit neuen Titelträgern in anderen Disziplinen zurück. Dies weckt Hoffnungen für künftige Meisterschaften.

Mit folgenden Einzelergebnissen kam das erfolgreiche Team aus Bern zurück:

Pfau, Angelina
- 4. Platz Grundschule Schüler
- 8. Platz Kombinationen Schüler
- 4. Platz Partnerdemo Erwachsene

Pfau, Marvin
- 5. Platz Kombinationen Jugend
- 2. Platz Einzeldemo Erwachsene (= Int. Schweizer Vizemeister)
- 4. Platz Partnerdemo Erwachsene

Siegele, Jana
- 6. Platz Kombinationen Jugend

Siegele, Sina
- 1. Platz Grundschule Jugend (= Int. Schweizer Meisterin)
- 1. Platz Kombinationen Jugend (= Int. Schweizer Meisterin)

Lautenschläger, Jasmin
- 2. Platz Grundschule Jugend (= Int. Schweizer Vizemeisterin)
- 7. Platz Kombinationen Jugend

Geier, Christian
- 4. Platz Grundschule Jugend
- 4. Platz Kombinationen Jugend

Die erfolgreichen Teilnehmer haben sich mit ihren hervorragenden Leistungen für die Teilnahme an der Europameisterschaft im kommenden Jahr empfohlen. Vorstandschaft und Trainer gratulieren den efogreichen Sportlerinnen und Sportlern. Ein besonderer Dank gilt auch den mitgereisten Eltern und den Fahrerinnen und Fahrern, die uns wohlbehalten nach Bern und zurück brachten.

*******************************************************************
*******************************************************************
2013
*******************************************************************
Dezember 2013


Paula Zimmermann Siegerin beim Prüfungspokal-Turnier
Um 12.00 Uhr trafen sich am 15. Dezember unsere Aktiven zur Weihnachtsfeier und zur letzten Prüfung im Jahr 2013. Nach saftigen Steaks, gegrillten Würstchen und knackigen Salaten bedankte sich der Vorstand für die hervorragenden Leistungen im nun zu Ende gehenden Jahr.

Mit Pokalen bzw. Medaillen wurden ausgezeichnet:
- Angelina Pfau, jüngste Meisterin 2013
- Fabienne Bremer, erfolgreichste Sportlerin des Vereins 2013
- Sina Siegele, 2010 - 2013, erfolgreichste Sportlerin 2010 - 2013
- Marvin Pfau, persönlich größter sportlicher Erfolg 2013
- Christian Geier, persönlich größter sportlicher Erfolg 2013
- Jonas Richter, überragende Leistungen 2013
- Manuel Müller, überragende Leistungen 2013

Pünktlich begann um 13.30 die Schärpenprüfung. Die Schülerinnen und Schüler zeigten ihr ganzes Können im Bereich der Selbstverteidigung in Prävention, Selbstbehauptung und der realistischen Selbstverteidigung.

Um 16.00 Uhr begann unter Leitung von IHSDO-Präsident Kunibert Back die Esdo-Gürtelprüfung. Auch hier zeigten die Aktiven hervorragende Leistungen und alle Teilnehmer legten die nächste Prüfung erfolgreich ab.

Folgende neuen Gürtelträger finden sich jetzt in unseren Reihen:

weißgelber Gürtel
- Sittner, Leon
- Niederbühl, Leon

gelber Gürtel
- Pfau, Angelina
- Mildenberger, Tim
- Niederbühl, Sven

gelboranger Gürtel
- Schneider, Jan
- Hartig, Florian
- Kesel, Tobias

oranger Gürtel
- Gardt, Christine
- Krauss, Klara

blauer Gürtel
- Zimmermann, Paula
- Pfau, Marvin

blaubrauner Gürtel
- Geier, Christian

brauner Gürtel
- Richter, Jonas
- Müller, Manuel

Nach der mehrstündigen Prüfung überreichte dann Kunibert Back die Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer. Spannung kam nochmals auf als Cheftrainer Andreas Martus den neuen Prüfungspokal präsentierte, der als Wanderpokal nach dreimaligem Gewinn in den Besitz der jeweiligen Sportlerinn bzw. des jeweiligen Sportlers übergeht. Für Paula Zimmermann bedeutete dies, dass sie ihn nur noch 2 x gewinnen muss, denn sie war die strahlende Siegerin und erreichte mit dem höchsten Punkteschnitt ein ausgezeichnetes Ergebnis. Sie konnte es selbst kaum fassen und nahm sichtlich bewegt "ihren" Pokal entgegen.

Groß war auch die Freude bei allen Aktiven, die sich zusammen mit ihr fotografieren liessen. Wenn es an diesem Tag jemand verdient hatte den Pokal zu gewinnen, dann war es Paula Zimmermann mit einer in allen Disziplinen überzeugenden Leistung!

Bei uns ist es im Unterschied zu vielen anderen Kampfsportarten und SV-Systemen so, dass man auch eine mündliche Prüfung ablegen muss und dabei z.B. Begriffe wie Notwehr, Notwehrexzess, Putativnotwehr usw. auch mit eigenen Worten erklären können sollte. In dieser Disziplin erreichte Paula die höchste Punktzahl aller Teilnehmer, was an diesem Nachmittag entscheidend war !

*******************************************************************
Oktober 2013

Achtfacher Triumph in Bern - größter Erfolg der bisherigen Vereingeschichte

Den bisher größten Erfolg unserer noch jungen Vereinsgeschichte konnten wir am Samstag bei den Int. Schweizer Meisterschaften in Bern erringen.
Chancen auf gute Platzierungen hatten wir uns zwar ausgerechnet, aber dass wir mit 8 (!) Titeln nach Hause fahren würden, damit hatten wir nicht gerechnet.

Die letzte Woche der Sommerferien hatten unsere Sportler nochmals zur intensiven Vorbereitung genutzt und Badevergnügen am Baggersee lieber hinten angestellt.
Nun konnten die Sportlerinnen und Sportler in Bern die Lorbeeren ernten.

Aber der Reihe nach. Pünktlich um 6.30 Uhr starteten wir von Ubstadt-Weiher aus mit 4 Fahrzeugen nach Bern. Nach zwei kurzen Zwischenstopps erreichten wir gegen 10.15 Uhr Bern.
Um 11 Uhr starteten dann die Meisterschaften. Schon beim Aufwärmen verletzte sich unser jüngste Starterin Angelina Pfau und musste in den ersten beiden Disziplinen passen, derweil sich unsere medizinische Abteilung intensiv um sie kümmerte. Im ersten Wettbewerb Grundschule Schüler standen dann nacheinander Fabienne und Zoe Bremer auf der Matte. Zoe holte bei ihrem 2. Meisterschaftsstart einen guten 4. Platz und Fabienne sicherte sich den Titel der Internationalen Schweizer Meisterin. In der zweiten Disziplin Kombinationen Schüler holte sich Fabienne Bremer gleich noch ihren 2. Titel und gewann damit das Double bei den Schülern.

Bei den Jugendlichen traten Sina Siegele, Marvin Pfau und Christian Geier in den Disziplinen Grundschule und Kombinationen an. Marvin Pfau erreichte in der Grundschule den 4. Platz und in den Kombinationen den 5. Platz, wobei hier unserem Cheftrainer ein Fehler beim Pratzenhalten passiert war, den Marvin nicht zu verantworten hatte. Christian Geier belegte in den Kombinationen den Bronzerang und holte sich in der Grundschule den Meistertitel. Sina Siegele, die uns schon in den letzten Jahren mit Meistertiteln erfreut hatte, erreichte in der Disziplin Grundschule hinter Christian Geier den 2. Platz und sicherte sich die Vizemeisterschaft. In den Kombinationen zeigte sie dann ihr ganzes Können und demonstrierte eindeutig, dass an diesem Tag die Titelvergabe nur über sie führt. Die Meisterschaft war der verdiente Lohn.

Im Freikampf demonstrierten unsere Assistenztrainer Jonas Richter und Manuel Müller, die als Titelverteidiger antraten, ihre ganze Klasse und holten unangefochten den Meistertitel. Ihre Leistung hätte sogar ausgereicht um bei den Erwachsenen den ersten Platz zu belegen.

Zum Abschluss standen die Demowettbewerbe auf dem Programm und dort wollte Marvin Pfau mit seiner Schwester Angelina antreten. Da die medizinische Abteilung gut gearbeitet hatte, konnte sie antreten und erreichte bei ihrem ersten Meisterschaftsstart überhaupt, sofort den 1. Platz und holte somit zusammen mit ihrem Bruder Marvin den Meistertitel. Mit so jungen Sportlern wie Angelina Pfau, die erst 7 Jahre alt ist, muss uns auch für die Zukunft nicht bange sein.

Da die Siegerehrung immer erst ganz am Schluss stattfindet, war die Spannung groß als die Ergebnisse verkündet wurden. Leider hatten Zoe und Fabienne Bremer am späten Nachmittag noch eine weitere Veranstaltung und waren zu diesem Zeitpunkt längst wieder auf der 650 km langen Fahrt nach Bonn. Telefonisch übermittelten wir die Erfolgsmeldung und unser Cheftrainer nahm für sie die Urkunden und Pokale in Empfang.

Danach ging es im Konvoi zurück nach Deutschland, wo wir noch im Vereinsheim des TSV Stettfeld gebührend feierten. Unser Dank gilt wie immer den Eltern, die uns begleiteten und uns auch wiederum wohlbehalten zurückgebracht haben.

Vorstand und Trainer gratulieren den erfolgreichen Sportlern!

Die Platzierungen im Einzelnen:

Bremer, Fabienne
- 1. Platz Grundschule Schüler (= Int. Schweizer Meisterin)
- 1. Platz Kombinationen Schüler (= Int. Schweizer Meisterin)

Bremer, Zoe
- 4. Platz Grundschule Schüler

Geier, Christian
- 1. Platz Grundschule Jugend (= Int. Schweizer Meister)
- 3. Platz Kombinationen Jugend

Müller Manuel
- 1. Platz Freikampf Jugend (= Int. Schweizer Meister)

Pfau, Angelina
- 1. Platz Partnerdemo (= Int. Schweizer Meisterin)

Pfau, Marvin
- 1. Platz Partnerdemo (= Int. Schweizer Meister)
- 4. Platz Grundschule Jugend
- 5. Platz Kombinationen Jugend

Richter, Jonas
- 1. Platz Freikampf Jugend (= Int. Schweizer Meister)

Siegele, Sina
- 1. Platz Kombinationen Jugend (= Int. Schweizer Meisterin)
- 2. Platz Grundschule Jugend

*******************************************************************
Juni 2013

Drei Int. Deutsche Vizemeistertitel für Sportler aus Ubstadt-Weiher
Zuversichtlich waren wir am Samstag, 8. Juni 2013 zur Int. Deutschen Meisterschaft nach Straubenhardt bei Pforzheim gefahren und kehrten u.a. mit drei Vizemeistertiteln nach Hause zurück.
Trotz der Erfolge werden wir uns nunmehr nicht ausruhen sondern intensiv auf die Prüfung am 22. Juni in Ubstadt vorbereiten und danach schon wesentlich früher mit der Vorbereitung auf die Int. Schweizer Meisterschaft am 14. September in Bern beginnen.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Siegele, Jana
- 8. Platz Grundschule
- 3. Platz Kombinationen

Siegele, Sina
- 7. Platz Grundschule
- 7. Platz Kombinationen

Bremer, Fabienne
- 4. Platz Grundschule
- 2. Platz Kombinationen (Deutsche Vizemeisterin)

Bremer, Zoe
- 6. Platz Grundschule

Pfau, Marvin
- 7. Platz Grundschule
- 7. Platz Kombinationen

Geier, Christian
- 9. Platz Grundschule
- 8. Platz Kombinationen

Müller, Manuel
- 2. Platz Freikampf (Deutscher Vizemeister)

Richter, Jonas
- 2. Platz Freikampf (Deutscher Vizemeister)

Am Abend haben wir dann den erfolgreichen Tag noch gemeinsam bei einem guten Abendessen in den Vereinsräumen des TSV Stettfeld bei unserem Wirt Gerhard Eisenbeißer ausklingen lassen.

Vorstandschaft und Trainer beglückwünschen die erfolgreichen Sportler. Der Dank gilt wie immer auch den Eltern und Angehörigen, die uns begleitet haben !

*******************************************************************
Juni 2013

16 Schüler erfolgreich bei Prüfung am Samstag 22. Juni in Ubstadt

2 Wochen nach den Int. Deutschen Meisterschaften fand unsere Gürtelprüfung in Ubstadt statt.

Folgende Prüfungen wurden erfolgreich abgelegt:

Weißgelbgurt
-
Pfau, Angelina

Gelbgurt
-
Kling, Maximilian
-
Kesel, Tobias
- Hartig, Florian
- Scholl, Kevin
- Nagel, Stella

Gelborangegurt
- Krauss, Klara

Orangegrüngurt
- Lautenschläger, Jasmin

Grünblaugurt
- Pfau, Marvin
- Zimmermann, Paula

Blaugurt
- Siegele, Sina
- Geier, Christian

Blaubraungurt
-
Müller, Manuel
- Richter, Jonas

Bei der am Samstag abgelegten Gürtelprüfung in Stettfeld zeigten unsere Schülerinnen und Schüler gute bis sogar überragende Leistungen.
Die anwesenden Eltern und Verwandte sahen sehr gute Leistungen und alle Schüler bestanden die Prüfung.

Alle Teilnehmer zeigten gute Leistungen und haben sich den nächsten Gürtel verdient. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Sina Siegele und Manuel Müller, die bei ihren Prüfungen zu hohen Schülergraden die im Durchschnitt aller Disziplinen die höchsten Bewertungen erzielten und den Prüfungspokal gewannen. Gegenüber der Int. Deutschen Meisterschaft gelang einigen Schülern nochmals eine deutliche Steigerung.

Vorstandschaft und Trainer gratulieren allen Teilnehmern zur erfolgreich abgelegten Prüfung.

*******************************************************************
Februar 2013

Erfolgreiche Zwischenprüfung
Am 28. Februar legten 4 Schüler in Mingolsheim bei Bundestrainer Kunibert Back eine Prüfung ab.
Es bestanden:

Weißgelbgurt
- Klara Krauss
- Maximilian Kling
- Jan schneider

Gelbgurt
- Klara Krauss
- Jan Schneider (eine Woche nach seinen TrainingkamerdInnen bestand auch Jan mit sehr gutem Ergebnis seine Prüfungen)

Orangegurt
- Jasmin Lautenschläger

Grünblaugurt
- Fabienne Bremer

Klara Krauss legte an diesem Tag gleich 2 Prüfungen ab und bestand wie Maximilian Kling mit einem guten Ergebnis. Ebenfalls erfolgreich war Jasmin Lautenschläger mit ihrer ersten Prüfung bei der sie Schutzausrüstung tragen musste. Ein herausragendes Ergebnis erzielte erneut Fabienne Bremer, die sich kurzfristig entschlossen hatte nicht nur als Zuschauer mitzufahren, sondern auch gleich noch eine Prüfung abzulegen. Wegen der nun greifenden Altersregelung muss sie aber mehr als ein Jahr bis zur nächsten Prüfung warten.

Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle auch Sina Siegele, die ihre Trainingskameradinnen Jasmin und Fabienne in der Prüfung als Partnerin begleitete und für Partnerübungen und Freikampf zur Verfügung stand.

Jan Schneider trat genau eine Woche nach seinen TrainingkameradInnen zur Prüfung an und legte wie Klara auch gleich zwei Prüfungen ab.

*******************************************************************
Januar 2013

Zwei neue Jugentrainer beim Budoverein
Jonas Richter und Manuel Müller haben nicht nur ihre Prüfung zum blauen Gürtel abgelegt, sondern danach auch noch die Jugend-Assistenztrainerprüfung vor Bundestrainer und IHSDO-Präsident Kunibert Back aus Rauenberg.
Beide wurden direkt im Anschluss zu Trainern beim Budoverein bestellt und gehören nunmehr dem Trainerteam an.
Mitglieder und Vorstand beglückwünschen die beiden jungen Männer zu ihren gezeigten Leistungen und zur bestandenen Prüfung.
*******************************************************************
*******************************************************************
2012
*******************************************************************
*******************************************************************
Dezember 2012

Gürtelprüfung und Weihnachtsfeier am 2. Dezember
Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier fand auch die letzte Gürtelprüfung für 2012 statt. Während die Eltern, Verwandten und Bekannten bei Kaffee und Kuchen zuschauten, legten 16 Mitglieder die Gürtelprüfung ab. Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden und nach einer intensiven Vorbereitung den angestrebten Gürtelgrad erreicht.

Ein Novum ergab sich beim gleichzeitig durchgeführten
Prüfungspokalturnier. Gleich 5 Teilnehmer erreichten eine Durchschnittspunktzahl von 9,0 Punkten und somit haben wir nunmehr 5 Sieger.
Es sind dies:
- Greta Metzig
- Fabienne Bremer
- Christian Geier
- Jonas Richter
- Manuel Müller

Da Fabienne Bremer diesen Pokal schon zwei Mal gewonnen hatte, durfte sie ihn dieses Mal für immer mit nach Hause nehmen. Dies schmälert allerdings nicht die hervorragenden Leistungen der anderen Teilnehmer. Es ist schon außergewöhnlich, dass gerade diese Teilnehmer allesamt Grüngurt oder höher als Prüfung abgelegt haben und trotzdem solch hohe Wertungspunkte erzielen konnten.

Folgende Prüfungen wurden abgelegt:

Weißgelbgurt
- Tim Michenfelder

Gelbgurt
- Daniel Schneidermann

Gelborangegurt
- Zoe Bremer
- Jennifer Schäfer
- Christine Gardt

Grüngurt
- Fabienne Bremer
- Paula Zimmermann
- Greta Metzig
- Marvin Pfau
- Linus Wachter

Grünblaugurt
- Adrian Claus
- Christian Geier

Blaugurt

- Jonas Richter
- Manuel Müller

*******************************************************************
September 2012

Drei Internationale Schweizer Meistertitel gingen nach Ubstadt-Weiher

Mit großen Erwartungen und gut vorbereitet sind wir am Samstag morgen um 5.00 Uhr losgezogen, um auf der Int. Schweizer Esdo-Meisterschaft, die in Neuenegg bei Bern ausgetragen wurde, um Meisterehren zu kämpfen. Mit insgesamt 8 SportlerInnen und 14 gemeldeten Starts waren wir gut aufgestellt. Dementsprechend war auch unsere Motivation unser Bestes zu geben!

Es begann mit der Altersgruppe bis 10 Jahre in den Technikdisziplinen. Hier starteten Jana Siegele, Fabienne Bremer, Marvin Pfau und Christian Geier. Alle 4 starteten jeweils in den Diszipinen Technik Grundschule und Technik Kombinationen in der gleichen Klasse. Jana Siegele belegte hier eine sehr guten 3. Platz. Die Plätze 5, 6 und 7 gingen an Fabienne Bremer, Christian Geier un Marvin Pfau.

Danach folgte die Technikdisziplin Kombinationen. Die Spannung dauerte dann bis zur Siegerehrung und Fabienne Bremer belegte als unsere jüngste Teilnehmerin gleich bei ihrem ersten Start auf einer Internationalen Meisterschaft einen hervorragenden 1. Platz. Auch die Vizemeisterschaft blieb in unserem Verein, denn Christian Geier belegte den 2. Platz. Das Siegertreppchen vervollständigte dann Marvin Pfau auf dem 3. Platz. Es war damit sogar ein Novum, denn alle Podestplätze gingen damit an unseren Verein. Auch Jana Siegele zeigte eine gute Leistung und kam in dieser starken Gruppe als Titelverteidigerin auf den 6. Platz.

Doch eine große Überraschung für alle war der 1. Platz für Fabienne Bremer, die ihr allererstes Turnier bestritt und somit bisher unsere jüngste Meisterin ist.

In der Jugendklasse 11 bis 17 Jahre holte Paula Zimmermann den 8. Platz, wobei ihre Leistung ausgezeichnet war und eine bessere Platzierung lediglich durch einen Abstimmungsfehler mit ihrem Trainer verhindert wurde. Auch so etwas kann eben mal passieren. Sina Siegele belegte den 5. Platz und Manuel Müller verfehlte mit dem 4. Platz das Podest nur ganz knapp.

In Technik-Grundschule erzielte Sina Siegele den 3. Platz und bestätigte damit nunmehr auch in der Jugend ihre konstant guten Leistungen. Bedenkt man, dass die Altersspanne von 11 bis 17 Jahre reicht, erkennt man schon wie schwierig es für unsere 11 und 12 jährigen ist, gegen 17 jährige Teilnehmer zu bestehen. Hier hoffen wir für die Zukunft auf eine Regelwerksänderung, die mehr Chancengleichheit gewährleistet.

Weiter ging es mit Freikampf der Jugend. Auch hier standen wir ganz oben auf dem Treppchen, denn mit Routinier Manuel Müller gelang Jonas Richter bei seinem ersten Turnierstart gleich ein ganz großer Fight und beide wurden Internationale Schweizer Meister.

An dieser Stelle gilt unser Dank dem Ausrichter, der Esdoschule Niederwangen mit Karin Grunder an der Spitze, es war eine gelungene Veranstaltung und es hat alles gepasst!

Unseren Sportlern ein herzliches Danke, für euren Einsatz und für eure Leistungen! Auch denjenigen die nicht auf dem Treppchen standen, ihr habt alle supertolle Leistungen und ein hohes Niveau gezeigt! Bei 14 Starts dann auch 7 Podestplätze zu erreichen, das soll uns erst einmal jemand nachmachen. Selbst die deutsche Olympiamannschaft dürfte da vor Neid erblassen!

Dank auch an unsere Fahrer, die uns heil nach Bern und wieder zurück brachten, sowie an die Muttis, die uns begleiteten und unterstützten.


Die Platzierungen nochmals im Überblick:

Jana Siegele
- 3. Platz Grundschule Schüler
- 6. Platz Kombinationen Schüler

Sina Siegele
- 3. Platz Grundschule Jugend
- 5. Platz Kombinationen Jugend

Paula Zimmermann
- 8. Platz Kombinationen Jugend

Fabienne Bremer
- 5. Platz Grundschule Schüler
- 1. Platz Kombinationen Schüler (Internationale Schweizer Meisterin)

Marvin Pfau
- 7. Platz Grundschule Schüler
- 3. Platz Kombinationen Schüler

Jonas Richter
- 1. Platz Freikampf männliche Jugend (Internationaler Schweizer Meister)

Manuel Müller
- 1. Platz Freikampf männliche Jugend (Internationaler Schweizer Meister)
- 4. Platz Kombinationen Jugend

Christian Geier
- 6. Platz Grundschule Schüler
- 2. Platz Kombinationen Schüler (Internationaler Schweizer Vizemeister)

*******************************************************************

Juli 2012
Gürtelprüfung am 14. Juli in Stettfeld


Bei der am Samstag abgelegten Gürtelprüfung in Stettfeld zeigten unsere Schülerinnen und Schüler gute bis sogar überragende Leistungen.
Die zahlreich anwesenden Eltern und Verwandte sahen sehr gute Leistungen und alle Schüler bestanden die Prüfung.

Alle Teilnehmer zeigten gute Leistungen und haben sich ihren Gürtel verdient. 3 Schülerinnen und ein Schüler ragten nochmals aus dieser guten Gruppe heraus und konnten nicht nur die angestrebte Gürtelprüfung erfolgreich bestehen, sondern auch sofort noch die Prüfung zum nächsthöheren Gürtel ablegen. Dies ist möglich wenn mehr als 80 % der möglichen Punktzahl erreicht wird. Dies war bei Anna Sluk, Sina Siegele, Fabienne Bremer und Christian Geier der Fall. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Fabienne Bremer, die trotz ihres noch jungen Alters bereits zum zweiten Mal in Folge mit hervorragenden, kraftvollen und technisch ausgereiften Techniken auch den Prüfungspokal gewann.
Jana Siegele komplettierte diese guten Leistungen mit einem Schnitt von genau 80 %. Somit hat knapp die Hälfte der Prüflinge die 80 %-Marke erreicht oder sogar überschritten, ewas was bisher auch einmalig sein dürfte.

ESDO-Präsident Peter Krenkler lobte in seinem Schlusswort die guten Leistungen. Dies zeige wiederum die hervorragende Arbeit der Trainer und Verantwortlichen.

Die Prüfung haben bestanden:

weißgelber Gürtel
- Hartig, Florian
- Nagel, Stella

gelber Gürtel
- Schäfer, Jennifer
- Bremer, Zoe

gelborangener Gürtel
- Sluk, Anna

orangener Gürtel
- Bremer, Fabienne-Marie
- Metzig, Greta

orangegrüner Gürtel
- Siegele, Jana

grüner Gürtel
- Siegele, Sina
- Geier, Christian

Vorstandschaft und Trainer gratulieren der Schülern zur erfolgreich abgelegten Gürtelprüfung. Dank auch an Manuel Müller, der die Trainer im Rahmen der Prüfung hervorragend unterstützte.
Die nächste Prüfung ist für das Spätjahr geplant.

*******************************************************************

März 2012
Esdo-Gürtelprüfung am 3. März 2012

14 Schülerinnen und Schüler stellten sich der nächsten Gürtelprüfung. Als Prüfer war Bundestrainer Kunibert Back anwesend. Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen sehr gute Leistungen und alle Schüler bestanden die Prüfung.

Besonders hervorgehoben wurde die Leistung von Fabienne Bremer, die trotz ihres noch jungen Alters bereits hervorragende, kraftvolle und technisch ausgereifte Kombinationen zeigte.
Der Bundestrainer merkte in seinem Schlußwort an, dass dies die beste Prüfung gewesen sei, die er in den letzten Jahren in unserem Verein abgenommen habe. Dies zeige wiederum die hervorragende Arbeit der Trainer und Verantwortlichen.

Die Prüfung haben bestanden:

weißgelber Gürtel
- Sluk, Anna
- Bremer, Zoe

gelber Gürtel
- Bangas, Michael
- Bangas, Alexander
- Bremer, Fabienne-Marie
- Gardt, Christine

orangener Gürtel
- Wachter, Linus
- Siegele, Jana
- Geier, Christian

orangegrüner Gürtel
- Zimmermann, Paula
- Pfau Marvin

grüner Gürtel
- Claus, Adrian

grünblauer Gürtel
- Müller, Manuel

Vorstandschaft und Trainer gratulieren der Schülern zur erfolgreich abgelegten Gürtelprüfung.
Die nächste Prüfung ist zwischen Ostern und Pfingsten geplant.
*******************************************************************
*******************************************************************
2011
*******************************************************************
*******************************************************************

November 2011
SV-Schärpenprüfung und Prüfung im S.D.S.- Concept am 26. November

Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier haben wir die ersten SV-Schärpenprüfungen und die ersten 3 Prüfungen im S.D.S. Concept abgenommen.
Die gezeigten Leistungen waren durchweg ansprechend und ergänzen das Esdo-System sehr gut. Bei diesen Prüfungen wird sehr viel Wert auf die reale Umsetzung des gelernten Stoffes und der Techniken gelegt. Somit können die Prüflinge auch zeigen was sie in den Bereichen Prävention, Selbstbehauptung und realistischer Selbstverteidigung gelernt haben.

Die SV-Schärpenprüfung bestanden:
- Sina Siegele (grüne Schärpe)
- Paula Zimmermann (grüne Schärpe)
- Manuel Müller (blaue Schärpe)
- Marie Haas (orange Schärpe)
- Jan Wenzel (orange Schärpe)
- Christian Geier (orange Schärpe)
- Hasan Knorr (gelbe Schärpe)
- Zoe Bremer (weiße Schärpe)
- Fabienne Bremer (gelbe Schärpe)
- Marvin Pfau (grüne Schärpe)
- Jana Siegele (orange Schärpe)
- Tim Mildenberger (weiße Schärpe)


Die 1. Prüfung im SDS.- Concept bestanden
- Sina Siegele
- Paula Zimmermann
- Manuel Müller

*******************************************************************

November 2011
Ehrungen im Rahmen der Weihnachtsfeier

Im Rahmen unserer Weihnachtsfeier haben wir wiederum verdiente Mitglieder geehrt.

Vorbild im Training 2011
Paula Zimmermann
Hilfsbereitschaft, Fairness, Trainingsfleiss, Disziplin und Sozialkompetenz im Training zeichneten Paula Zimmermann im Jahr 2011 aus. Sie assisiteriert inzwischen regelmäßig den leitenden Trainern und wird von uns mittelfristig als Trainerassistentin aufgebaut. Sie ist somit das weibliche Pendant zu Manuel Müller, der bei der männlichen Jugend sich sehr positiv entwickelt.

Beste Entwicklung in 2011
Marvin Pfau
Er arbeitet immer sehr konzentriert und ist auch im Training stets bei den Fleissigsten, das zahlte sich nunmehr für ihn aus und er wurde mit dem 3. Platz in Bern belohnt. Bei dieser Entwicklung ist in Zukunft von ihm noch mehr zu erwarten. Marvin ist ein Sportler der immer gefordert werden will und der dann auch zu sehr guten Leistungen fähig ist.

Hervorragende sportliche Leistungen 2011
Jana Siegele
Die 2-fache internationale Schweizer Meisterin erreichte zum Saisonfinale ihre beste Form und folgt ihrer Schwester nach, die im Vorjahr auch einen dieser Titel gewonnen hatte. Wenn Jana es gelingt ihre Nervosität noch mehr abzulegen, dann sind Podiumsplätze in Zukunft stets für sie möglich. Noch nie war eine Sportlerin in unserem Verein erfolgreicher und 2 Titel bei einer Meisterschaft sind bisher noch von keinem Starter bei uns erreicht worden.

Hervorragende sportliche Leistungen 2011
Manuel Müller
Bei der männlichen Jugend erreichte er das Optimum. Er startete dieses Jahr nur bei einer Meitserschaft und dort nur in einer Disziplin, doch er holte mit dem Titel des Internationalen Schweizer Meisters das Maximum heraus.

Glückwunsch an die geehrten Sportler!

*******************************************************************

Oktober 2011
Großer Erfolg bei der Int. Schweizer Meisterschaft in Bern - Int. Schweizer Meister kommen jetzt aus Ubstadt-Weiher!


3 Meistertitel für Jana Siegele und Manuel Müller
Gute Platzierungen waren unser Ziel als wir am Samstag um 5.00 Uhrmit 5 Kindern, 2 Jugendlichen sowie Eltern und Betreuern in die Schweizer Hauptstadt Bern aufbrachen. Alle waren gespannt und für einige war es auch der erste Start auf internationalem Parkett.

Als dann am Nachmittag die Siegerehrung begann und bereits in der 1. Disziplin (Grundschule) Jana Siegele als Siegerin aufgerufen wurde, kannte der Jubel bei Eltern und Betreuern keine Grenzen mehr. Schon nach wenigen Minuten wurde Jana Siegele auch als Siegerin in der Disziplin Kombinationen aufgerufen und krönte damit ihre bisherige sportliche Laufbahn. Bei der Jugend tat es ihr Manuel Müller aus Ubstadt gleich und holte sich den Titel in der Disziplin Kombinationen. Nicht vergessen werden dürfen dabei die Ergebnisse der anderen Starter, die alle hervorragende Leistungen boten und teilweise auch Podiumsplätze erreichten.

Vizemeisterschaft und 3. Platz für Sina Siegele
Die Schweizer Meisterin bei den Schülern des letzten Jahres musste altersbedingt in diesem Jahr bereits bei der Jugend starten und hatte zudem in Manuel Müller einen Konkurrenten aus dem eigenen Verein in ihrer Klasse. Trotzdem meisterte sie ihre Aufgabe souverän und etablierte sich mit einem 3. Platz in der Grundschule und einem 2. Platz in den Kombinationen und damit der Vizemeisterschaft, nunmehr auch bei den Jugendlichen.

3. Plätze für Greta Metzig und Marvin Pfau
Überhaupt zum ersten Mal trat Greta Metzig bei einem Wettkampf an und sicherte sich auf Anhieb in der Disziplin Grundschule den 3. Platz und den 4. Platz in den Kombinationen. Bei ihr fällt besonders ihre ungewöhnlich große Schlagstärke und die enorme Beweglichkeit auf, so dass selbst die Betreuer bereits Probleme haben ihr die Schlagpolster zu halten.
Marvin Pfau durfte bei seinem 3. internationalen Start auch zum ersten Mal aufs Treppchen. In der Disziplin Kombinationen erreichte er einen sehr guten 3. Platz und in der Disziplin Grundschule wurde er Sechster.

Hervorragende Ergebnisse für Christian Geier und Linus Wachter
Christian Geier erreichte in der Grundschule und in den Kombinationen jeweils den 5. Platz, Linus Wachter wurde Siebter in der Grundschule und Sechster in den Kombinationen. Auch diesen beiden Schülern, die noch einige Jahre in dieser Klasse starten dürfen, gehört ganz sicher die Zukunft und mit etwas weniger Nervosität sind vielleicht schon im kommenden Jahr die Podestplätze in Reichweite.

Meisterfeier am Abend
Nach einer glücklichen Rückkehr wurde im Vereinsheim des FCW bei Osita und Gerhard Eisenbeißer noch bis in den späten Abend hinein gefeiert.

Dank an die Fahrer, den Guide, den Grillmeister und die Muttis
Besonderen Dank gilt den Fahrern Gregor Wachter und Roland Pfau, welche die Verantwortung für die Fahrt auf sich genommen haben und einen Großteil des Teams wohlbehalten nach Bern und wieder zurück brachten. Dank auch an unseren Guide Sandor Metzig, der uns die Abkürzungen zeigte. Fürs leibliche Wohl am Grill war einmal mehr Roland Pfau verantwortlich, hat toll geklappt und schmeckte vorzüglich. Dank auch an die Muttis, welche uns mit köstlichen Salaten und Dipps erfreuten.

Ergebnisübersicht:
Jana Siegele
- 1. Platz Grundschule (= Int. Schweizer Meisterin)
- 1. Platz Kombinationen (= Int. Schweizer Meisterin)

Greta Metzig
- 3. Platz Grundschule
- 4. Platz Kombinationen

Linus Wachter
- 7. Platz Grundschule
- 6. Platz Kombinationen

Marvin Pfau
- 6. Platz Grundschule
- 3. Platz Kombinationen

Christian Geier
- 5. Platz Grundschule
- 5. Platz Kombinationen

Sina Siegele
- 3. Platz Grundschule
- 2. Platz Kombinationen (= Int. Schweizer Vizemeisterin)

Manuel Müller
- 1. Platz Kombinationen (= Int. Schweizer Meister)

Vorstand und Trainer gratulieren den erfolgreichen Schülern, die den bisher größten Erfolg in unserer jungen Vereinsgeschichte möglich gemacht haben.

*******************************************************************

Oktober 2011
Trainingsbericht vom Samstag, 8. Oktober 2011
Unsere Schüler und Jugendlichen sind von der Neuausrichtung des Trainings total begeistert. Wie sagte eine Schülerin, "endlich wieder richtiges Training und keine Kuschel- und Spielstunde mehr!"
Die Lernfortschritte sind enorm und die Entwicklung begeistert sowohl Trainer als auch Schüler und Eltern.

Am Samstag begann unser Training mit einem ausgiebigen Körperschulungsteil, der von Werner Bader durchgeführt wurde und sich eine deutliche Verbesserung der Beweglichkeit und der Vorbeugung von Haltungsschäden zum Ziel gesetzt hatte.

Danach folgte ein Kennenlernspiel mit Ball, um die Zahl der immer mehr werdenden Neueinsteiger noch besser in die Trainingsgruppe zu integrieren und sich natürlich auch besser kennenzulernen. Hieran schloss sich Völkerball mit Liegestützen an, was sowohl die Reaktion schulte als auch Kraft und Körperspannung auf spielerische Weise trainierte. Grundschule und Kombinationen ware dann noch weitere Bestandteile des 2-stündigen Trainings.

Präventionsarbeit, Selbstbehauptung und effiziente Selbstverteidigung sind nunmehr wieder die prägenden Teile unseres Trainings, was natürlich nur mit erfahrenen und qualifizierten Trainern möglich ist. Inzwischen führen wir auch immer wieder Outdoortrainings durch und erleben so auch den Alltag als normale Trainingsumgebung.

Am Nachmittag folgte dann in Ubstadt noch das Einzeltraining für unsere Meisterschafts-Teilnehmer von 13.00 - 16.00 Uhr.

*******************************************************************

Juli 2011
11 Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich die Gürtelprüfung bestanden
Am Samstag 23. Juli fand in Ubstadt unsere 2. Prüfung in diesem Jahr statt. Insgesamt nahmen an dieser Prüfung 9 Teilnehmer teil, 2 weitere hatten wegen Terminüberschneidungen ihre Prüfung schon in den letzten Tagen absolviert. Folgende Schülerinnen und Schüler waren dabei erfolgreich:

weißgelber Gürtel:
Alexander Bangas
Michael Bangas
Mylene Baum
Manuela Schäfer
Jennifer Schäfer
Fabienne-Marie Bremer

gelborangener Gürtel:
Christian Geier
Linus Wachter

orangener Gürtel:
Marie Haas
Marvin Pfau
Paula Zimmermann

Trainer und Vorstand gratulieren den erfolgreichen Teilnehmern!

*******************************************************************


Mai 2011
Dominik Martus, Philipp Attmann und Werner Bader in Ausbildung zu
"Nicht mit mir"-Instruktoren des DJJV

Vom 13.- 15. Mai besuchten unsere Trainer Dominik Martus, Philipp Attmann und Werner Bader (2. Vorstand) den Teil 1 zur Ausbildung als "Nicht mit mir"- Instruktoren des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes in Philippsburg. Ausbildungsleiter Michael Korn, der uns bereits aus früheren Kursen bekannt ist, gestaltete wiederum eine ausgezeichnete und hochinteressante Ausbildungseinheit. Mit vielen neuen Eindrücken und Ideen kehrten unsere 3 Trainer zurück und werden diese Dinge sukzessive im Training umsetzen. Im November findet dann der Abschlusslehrgang mit Prüfung statt, an dem auch unser Cheftrainer Andreas Martus teilnehmen wird, der diesen Kurs als Gast bereits zum zweiten Mal besuchte.

Wir danken Michael Korn für sein interessantes Seminar und seine methodisch und didaktisch ausgezeichnet aufgebauten Schulungseinheiten.

*******************************************************************


Mai 2011
Int. Deutsche Meisterschaften in Allersberg
Christian Martus wird Deutscher Vizemeister

Am 7. Mai fanden in Allersberg die Int. Deutschen Meisterschaften statt. Mit 5 Teilnehmern und deren Eltern fuhren wir um 6 Uhr los ins Fränkische Seenland. Unsere Starter waren Sina Siegele, die nach ihren großen Erfolgen bei den Schülern in diesem Jahr erstmals bei den Jugendlichen startete, sowie Jana Siegele, Christian Geyer, Marvin Pfau und Christian Martus bei den Schülern.

Christian Martus schaffte es dieses Mal in der Grundschule erneut aufs Treppchen und wäre die vorletzte Kombination nicht daneben gegangen, so hätte es auch in dieser Disziplin wohl aufs Treppchen gereicht. Gerade die Erfolge unserer Jüngsten wie Marvin, Jana und Christian G. lassen für die Zukunft hoffen. Sina und Christian M. haben künftig auch im Jugendbereich gute Chancen aufs Treppchen zu kommen. Sina zeigte dies bereits durch ihren 5. Platz bei einem sehr guten Starterfeld in den Kombinationen.

Unser Team zeigte sehr gute Leistungen und es ergaben sich folgende Platzierungen:

Jugend Grundschule und Kombinationen
- Sina Siegele
- 13. Platz Grundschule
- 5. Platz Kombinationen

Schüler Grundschule und Kombinationen
- Jana Siegele
- 10. Platz Grundschule
- 4. Platz Kombinationen

- Christian Geier
- 9. Platz Grundschule
- 9. Platz Kombinationen

- Marvin Pfau
- 6. Platz Grundschule
- 10. Platz Kombinationen

- Christian Martus
- 2. Platz Grundschule (Deutscher Vizemeister!)
- 7. Platz Kombinationen

Vorstand und Trainer gratulieren den erfolgreichen Teilnehmern und wünschen schon heute viel Erfolg bei den Int. Schweizer Meisterschaften am 22. Oktober in Bern.

*******************************************************************

April 2011
Andreas Martus hat weiteren S.D.S.-Concept-Instruktorenkurs in Wien besucht
Unser Cheftrainer weilte erneut 5 Tage in Wien und bildete sich im S.D.S.-Concept bei der AKMA fort Chief Instructor Peter Weckauf und Instructor Dietmar Grand boten erneut einen phantastischen Kurs mit vielen nützlichen Hintergrundinformationen an. All dies werden wir wiederum in unsere Trainingsarbeit einfliessen lassen. Gerade die Bereiche "Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen" und Bodenkampf waren bei diesem Kurs wichtige und interessante Bestandteile. Der Dank gilt erneut Peter Weckauf und Dietmar Grand für ein ausgezeichnetes Seminar (blaue Flecken inklusive) und ihre unendliche Geduld beim Erklären und Üben. Im November steht in Wien der nächste Kurs mit Prüfungen an.

*******************************************************************

Februar 2011
Prüfung am 5. Februar in Ubstadt
- 13 Schülerinnen und Schüler bestanden die Gürtelprüfung
- Werner Bader legte Trainerprüfung ab

13 Schülerinnen und Schüler legten vor Bundestrainer Back am Samstag die nächste Gürtelprüfung ab. Besonders lobend erwähnt wurde Antonia Eiser, die bei ihrer Prüfung zum Weißgelb-Gurt hervorragende Kombinationen zeigte.

Im Rahmen dieser Prüfung legte unser 2. Vorstand Werner Bader aus Zeutern seine Trainerprüfung ab.
Als Prüfungsaufgabe gestaltete er im praktischen Teil den Körperschulungsteil mit Elementen zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems, zur Kräftigung der Muskulatur und mit Dehnübungen.
Anschließend unterzog er sich noch der mündlichen Prüfung und erhielt im Anschluß seine Urkunde als Trainer.

*******************************************************************
*******************************************************************
2010
*******************************************************************
*******************************************************************
November 2010
Cheftrainer Andreas Martus zur weiteren Ausbildung in Wien bei der AKMA (Austrian Krav Maga Association)
Unser Cheftrainer weilte vom 9.- 15. November 2010 in Wien und trainierte dort fleissig für seinen nächsten Instruktorengrad im S.D.S.-Concept. Neben vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und Techniken bringt er auch ein blaues Veilchen mit. Kann schon mal vorkommen, wenn ein Trainingspartner mit dem Ellbogen um sich schlägt. Mehr denn je ist er der Überzeugung, dass Sie alles vergessen können, was Sie bisher über Selbstverteidigung für Jugendliche, Frauen und Senioren gehört haben!

Im April 2011 wird Andreas seine nächste Instruktorenprüfung in Wien ablegen.

Für den wiederum hervorragend organisierten neuen Ausbildungsabschnitt bedanken wir uns bei den Instruktoren des SAMI (Self Defense and Martial Arts Institute) in Wien.
Unser besonderer Dank gilt
- Peter Weckauf
- Dietmar Grand und
- Ilhan Cekic

Für den Bereich Jugend, Frauen und Senioren werden wir den Einsatz dieser Verteidigungswaffe im Jugend- und Erwachsenentraining verstärken.

Dieses System basiert in erster Linie auf Konzepten und Prinzipien und stellt nicht nur einer Mischung aus verschiedensten Techniken dar. Es ist ein ausgefeiltes Nahkampfsystem mit dem einzigen Ziel, jeden in die Lage zu versetzen sich effektiv zu schützen. Mit nur wenigen Stunden Training ist es möglich, sich gegen körperlich überlegene Angreifer effektiv zur Wehr zu setzen. Schläge und Angriffe auf Schmerzpunkte verursachen bei einem Angreifer heftige Schmerzen und dieser bricht seinen Angriff ab. Das neue Selbstverteidigungskonzept ist auch deshalb für viele Menschen interessant, da auch alltägliche Gegenstände zur Verteidigung benutzt werden können. Die meisten Angriffe (90 Prozent), laufen nach einem bestimmten Angriffsschema ab!

Derzeit sind unsere Aktiven Werner Bader und Andreas Martus ausgebildete Instruktoren, Nils Richter und Philipp Attmann haben die Grundlagenausbildung hinter sich gebracht. Wir schulen dieses System in speziellen Kursen und im Jugend- bzw. Erwachsenentraining.

*******************************************************************

Juli 2010
Gürtelprüfung am Samstag 17. Juli 2010
Die Prüfung war ein voller Erfolg. 44 Schülerinnen und Schüler stellten sich der Prüfung.
Prüferin Karin Grunder aus Bern / Schweiz war auch mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Sie hob in ihrer Schlußansprache hervor, dass man sehr deutlich erkennt, mit welchem Spass die Schüler ihre Prüfung gemacht haben, was offenbar so nicht ganz alltäglich ist. Genau das ist es auch was wir versuchen im Training immer zu vermitteln, es muss eben auch Spass und Freude bereiten, dann stimmt auch die Leistung.

Hervorzuheben sind insbesondere die Prüfungen von Nils Richter und Philipp Attmann bei den Erwachsenen, die auch die Tagesbestwertungen erzielten und wirklich hervorragende Leistungen zeigten.

Das bei den Schülern und Jugendlichen immer im Rahmen der Prüfung durchgeführte Prüfungspokalturnier brachte folgendes Ergebnis:
- 1. und damit Prüfungspokalsieger Christian Martus
- 2. Madita Fuchs (bisher schon 2 x Gewinnerin des Prüfungspokalturniers)
- 3. Manuel Müller punktgleich mit Jonas Richter

Die Vorstandschaft bedankt sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei den fleißigen Helfern beim Auf- und Abbau, ebenso wie bei den Spendern der zahlreichen Kuchen und Obst- und Gemüseplatten. Ohne diese Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.

Die nächste Prüfung ist bereits für November geplant.

*******************************************************************

Juni 2010
Hervorragende Platzierungen bei den Internationalen Schweizer Esdo-Meisterschaften 2010

- Sina Siegele erneut erfolgreich und Int. Schweizer Meisterin 2010
- Dominik Martus Int. Schweizer Vizemeister
- 3. Plätze durch Christian Martus und Sina Siegele

Das Turnier in Bern brachte folgende Einzelergebnisse:

- Jana Siegele (7. Platz Grundschule und 10. Platz Kombinationen Schüler)
- Sina Siegele (1. Platz Grundschule und 3. Platz Kombinationen Schüler)
- Marvin Pfau (5. Platz Grundschule und 8. Platz Kombinationen Schüler)
- Christian Martus (3. Platz Grundschule und 4. Platz Kombinationen Schüler)
- Dominik Martus (2. Platz Partnerübungen Jugend)
- Manuel Müller (6. Platz Kombinationen Jugend)
- Dagmar Rehm (8. Platz Kombinationen Erwachsene)

Um 5.30 Uhr starteten wir mit 2 Fahrzeugen von Ubstadt-Weiher aus und gegen 9.30 Uhr erreichten wir Bern. Ein "Vorauskommando" war schon am Vortag nach Bern gestartet. Pünktlich gegen 10 Uhr begann die Veranstaltung und gleich in der ersten beiden Disziplinen waren unsere Jüngsten am Start. Für Jan Siegele und Marvin Pfau war diese Meisterschaft eine Premiere, während Christian Martus, Sina Siegele und Dominik Martus schon über Wettkampferfahrung verfügten. Auch für Manuel Müller bei den Jugendlichen und Dagmar Rehm bei den Erwachsenen war es der erste Start bei einem solchen Turnier. Als gegen 18 Uhr die Siegerehrung begann waren alle im Team mit ihren Platzierungen zufrieden und besonders die 3 Schüler, die aufs Treppchen durften, strahlten um die Wette.

Leider gerieten wir auf der Rückfahrt dann kurz vor Offenburg in einen Mega-Stau, so dass die Siegesfeier in der Heimat ausfallen musste und unsere Freunde und 'Trainingskollegen vergeblich warteten. Die Feier werden wir am ersten Samstag im Juli im Training dann nachholen.

Trainer und Vorstandschaft gratulieren den erfolgreichen Sportlern.

*******************************************************************
Mai 2010
Bericht vom Trainingscamp auf Schloß Schielleiten bei Graz
Mitte Mai weilten unsere Aktiven Nils Richter, Philipp Attmann und Andreas Martus zu einem Intensivcamp in Österreich. Nach 4 Tagen intensiven Trainings kamen sie mit vielen neuen Erkenntnissen und blauen Flecken am ganzen Körper zurück. Aber es hat sich gelohnt, denn wir sahen auch, dass wir mit unserer Vorgehensweise und unserer Ausrichtung in der Selbstverteidigung als System und nicht als Technik-Konzept, völlig unabhängig von irgendwelchen Stilen, auf dem richtigen Weg sind. Täglich fand m Camp von 9 - 21 Uhr Training statt.

Wir sahen hier auch wieder, dass richtige Selbstverteidigung nicht kompliziert sein muss, sondern einfach schnell und sehr effektiv sein kann, wenn auf Schnörkel, Drehungen und vor allem irgendwelche Hebel verzichtet wird. Leider stellen auch wir bei Seminaren in Deutschland immer wieder fest, dass solcher Unsinn weiterhin gelehrt wird, was niemals funktionieren kann, wenn der Angreifer gleich stark ist oder gar größer und schwerer ist. Solche Selbstverteidigung vermittelt nur eine Scheinsicherheit und ist reine Augenwischerei. Schade um die Zeit, die manche Schüler dort investieren.

Unsere Schülerinnen und Schüler dürfen sich nun über unsere neuen Erkenntnisse freuen, die ab sofort direkt ins Training einfliessen. Neben der normalen Selbstverteidigung steht für uns hier vor allem Sondertraining mit dem S.D.S auf dem Programm. Künftig werden wir hierzu auch weitere Kurse anbieten um bundesweit darin führend zu sein. Auch haben wir einen Fachmann aus dem Bereich Escrima kennengelernt, der uns künftig auch beim Kampf und der Abwehr mit Stöcken unterstützen wird, da er selbst aus Nordbaden kommt.

Für September/Oktober planen wir auch hier bei uns in Ubstadt-Weiher ein ganztägiges Seminar mit dem Chef der AKMA Peter Weckauf, der auch uns beim Camp wieder hervorragend ausgebildet hat.
Wir heißen Peter und seine Frau Irmi bereits heute herzlich willkommen!!!

*******************************************************************
April 2010
Selbstverteidigungskurs für Frauen
In Weingarten bei Ravensburg führte das Selbstschutzteaam des Budovereins am letzten Wochenende einen 2-tägigen SV-Kurs für Frauen durch. Viele der erfahrenen Teilnehmerinnen, teilweise aus anderen Kampfsportarten, bestätigten noch niemals zuvor einen Kurs mit solch wirkungsvollen und einfachen Techniken und auf derart hohem Niveau besucht zu haben. In allen uns bekannten Kursen wird nur eine Scheinsicherheit für die Teilnehmerinnen vermittelt, was wir nicht tun und ablehnen. Effektive Selbstverteidigung ist für uns in jedem Training und in jedem Kurs selbstverständlich, denn mit Showtechniken wollen wir nicht beeindrucken.

Der Budoverein dankt auch Ulrike Bär-Streich aus Göppingen für ihre Unterstützung bei diesem Kurs.

*******************************************************************
April 2010
Sina Maria Siegele im kraichgau-tv
Genau eine Woche nach ihrem großen Erfolg war Sina Maria Siegele im Studio von kraichgau.tv in Bruchsal zu Gast und gab ein Interview. Begleitet wurde sie von unserem Cheftrainer Andreas Martus und ihrem Trainingskollegen Christian Martus. Nach dem Interview, das sie ganz professionell gab, zeigte sie noch Kostproben ihres Könnens.

Gesendet wird das Ganze auf Kabel BW digital und im kraichgau.tv. Da Kabel BW digital nicht alle Interessierten empfangen können
hier der Link zum Anschauen des Berichts im Internet.

*******************************************************************

März 2010
Andrea Steier legte am 27. März Blaugurtprüfung ab
Im Rahmen unserer Prüfung am Samstag in Weiher legte unsere Trainerassistentin Andrea die Blaugurtprüfung ab. Mit diesem Gürtelgrad ist sie nun auch berechtigt die Trainerprüfung abzulegen,was nach weiterer intensiver Vorbereitung in den nächsten Wochen dann auch erfolgen wird.

Schüler, Mitglieder, Trainerkollegen und Vorstandschaft gratulieren ihr ganz herzlich und wünschen ihr weiterhin viel Spass und Erfolg im Training. Für die einen wird es nur eine normale Prüfung gewesen sein, für unsere Andrea, die sich voll ausgepowert hat, war es sicher wesentlich mehr. Sie ist aus unserem Training genau wie Ulrike Böser einfach nicht mehr wegzudenken.

*******************************************************************
März 2010
Erfolgreiche Prüfung und Frühlingsfest am 27. März in Weiher
27 Prüflinge stellten sich in insgesamt 7 Gruppen zur Prüfung. 10 Schüler legten die Prüfung zum weißgelben Gürtel, 6 zum gelben Gürtel, 7 zum gelborangen Gürtel, 2 zum orangen Gürtel, sowie je 1 zum grünen und zum blauen Gürtel ab.

Dank der ausgezeichneten Vorbereitung durch die Trainerinnen Christa, Andrea und Ulrike waren durchweg sehr gute Leistungen zu sehen, auch wenn den Kleinsten manchmal die Nerven einen kleinen Streich spielten. Andere gingen das wiederum ganz cool an und zeigten hervorragende Leistungen. Hierzu zählten einmal mehr Anna-Lena Rothardt und Michelle Eyer.

2 bereits angemeldete Schülerinnen und Schüler konnten wegen Erkrankung nicht teilnehmen und werden in den nächsten Tagen ihre Prüfung noch nachholen.

*******************************************************************
2009

*******************************************************************
Juni 2009
Wichtiges aus der Mitgliederversammlung
Am 23. Juni fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die Neuwahlen ergaben:
- 1. Vorstand: Andreas Martus
- 2. Vorstand: Werner Bader
- Kassiererin: Christa Martus
- Schriftführerin: Ulrike Böser

*******************************************************************

Juni 2009
Christa Martus besteht Prüfung zum 1. Meistergrad (Schwarzgurt) im Esdo
Am letzten Tag ihrer Trainerausbildung hat unsere Cheftrainerin für Kinder, Jugend und Frauen Christa Martus die Prüfung zum schwarzen Gürtel erfolgreich abgelegt. Vorstandschaft und Mitglieder gratulieren der im Kinder-, Jugend- und Frauentraining sehr engagierten Trainerin und wünschen ihr für die Trainingsarbeit viel Erfolg.

*******************************************************************
Mai 2009
Erfolgreiche Prüfung am Muttertag
Am 10. Mai fand in Ubstadt unsere Gürtelprüfung statt. Auf vielfachen Wunsch, insbesondere unserer Kleinsten, war wiederum Karin Grunder aus Bern/Schweiz als Prüferin anwesend. Die Kinder waren wiederum von ihrer verbin dlichen, freundlichen und liebevollen Art begeistert, mit der sie im Verlauf der Prüfung auch einmal kritische Punkte den Kindern erkläuterte. Ihr persönliches Feeeback, den Kindern diskret nur in Anwesenheit des Trainers direkt nach der Prüfung gegeben, fördert die weitere Entwicklung und spricht Stärken und Schwächen gezielt an.

Bei Kaffee und Kuchen konnten die zahlreich anwesenden Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde sehr gute sportliche Leistungen sehen. Einen Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Vorführung der Rollstuhlfahrergruppe aus der Schweiz, die ihre Trainerin Karin Grunder begleitete.

Die Prüfung zum weißgelben Gürtel legten ab:
Helen Pester, Anna-Lena Rothardt, Greta Metzig, Tabea Unser, Jana Siegele, Sina Siegele, Sonia Thome, Carolin Stegmaier, Michelle Laturnus, Sina Gries, Lukas Unser, Dennis Struller, Lukas Oginski, Sandro Herberich, Manuel Keilbach und Bastian Böser

Die Prüfung zum gelben Gürtel legte ab:
Ulrike Böser

Die Prüfung zum gelborangen Gürtel legten ab:
Robin Sluk, Manuel Müller und Mauricio Hoos

Die Prüfung zum orangen Gürtel legten ab:
Dominik Beisecker, Julian Beisecker, Jonas Richter, Mike Keilbach und Nils Richter

Die Prüfung zum orangegrünen Gürtel legten ab:
Madita Fuchs, Aaron Junga und Joshua Keilbach

Die Prüfung zum grünen Gürtel legte ab:
Werner Bader

Die Prüfung zum grünblauen Gürtel legte ab:
Christian Martus

Trainingsfleiß und Ehrgeiz zahlten sich erneut aus und alle Schüler bestanden die Prüfung ohne Probleme. Sicher spielte die Nervosität der einen oder dem anderen einen kleinen Streich und sie konnten nicht ganz an ihre Trainingsleistungen anknüpfen, andere wiederum wuchsen im Verlauf der Prüfung über sich hinaus und zeigten ihre besten Leistungen.

Da wir im Rahmen der Prüfung jeweils auch unser Prüfungspokalturnier austragen, bei dem die Schülerin oder der Schüler einen Pokal erhält, die oder der im Schnitt die besten Einzelpunktzahlen erzielt. Das beste Prüfungsergebnis erreichte Nils Richter, der aber als Erwachsener nicht an diesem Turnier teilnehmen durfte. Der Prüfungspokal ging dieses Mal von der Titelverteidigerin Madita Fuchs an Christian Martus. Die zweitbesten Punktzahlen erzielten Jonas Richter und Aaron Junga und auf den dritten Platz kamen punktgleich Sina Siegele, Mauricio Hoos und Dominik Beisecker.

Vorstandschaft und Trainer möchten sich für das nicht selbstverständliche Engagement der Eltern unserer Schüler bedanken, die beim Aufbau, der Bewirtung, dem Abbau und der Endreinigung tatkräftig mitgeholfen haben. Einen ganz besoneren Dank auch den Muttis, die trotz Muttertag viele tolle Kuchen gebacken und mitgebracht haben. Ohne diese Mithilfe wären wir nicht in der Lage solche Veranstaltungen durchzuführen. Für unsere Trainer ist dies Ansporn und Motivation den eingeschlagenen Weg im Interesse der Kinder fortzusetzen.

******************************************
Mai 2009
Christa Martus besteht Prüfung zur Selbstverteidigungslehrerin
Am Donnerstag, 7. Mai 2009 hat unsere Kinder-, Jugend- und Frauentrainerin Christa Martus nach ihrer erst vor kurzen abgelegten Braungurtprüfung auch die Prüfung zur Esdo-Selbstverteidigungslehrerin erfolgreich bestanden. In Bad Schönborn legte Sie unter den Augen von Bundestrainer Kunibert Back die praktische und die theoretische Prüfung ab. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde ihr anschließend die Verantwortung für das gesamte Kinder- und Frauentraining übertragen. Sie fungiert ab sofort als Cheftrainerin für diesen Bereich. Vorstandschaft und Mitglieder gratulieren der engagierten Trainerin und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg mit der neuen Aufgabe.

******************************************
Mai 2009
SV-Teamcup am 2. Mai 2009

Am Samstag 2. Mai fand in Ubstadt der SV-Teamcup statt. Schon nach der ersten Stunde wurde den Veranstaltern klar, dass die vorgesehenen und gemeldeten 436 Starts an diesem Tage zeitlich nicht zu bewältigen waren. Deshalb beschlossen die Trainerinnen und Trainer der teilnehmenden Mann
chaften eine Verkürzung der Disziplinen und den Verzicht auf zahlreiche Starts. Gegen 18.00 Uhr stand dann das Team aus Straubenhardt im Finale gegen das Team Ubstadt-Weiher I als Sieger fest. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 9,5 zu 8,5 Punkten sicherte sich das Team um Trainer Stefan Schäfer den Wanderpokal. Auch das kleine Finale um den 3. Platz wurde aus Zeitgründen nicht mehr ausgetragen, so dass die im Halbfinale gegen die späteren Finalisten unterlegenen Mannschaften Ubstadt Weiher II und Ubstadt-Weiher III gemeinsam den 3. Platz belegten. Die Vorstandschaft und die Trainer gratulieren den teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern zu diesen Erfolgen.

Für unsere Schülerinnen und Schüler was dies nochmals eine willkommene Gelegenheit der Vorbereitung auf die am kommenden Sonntag 10. Mai stattfindende Gürtelprüfung.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern, denn es ist nicht selbstverständlich, dass erwachsene Mitglieder und Eltern unserer Schüler sich so uneigennützig in den Dienst unseres Vereins stellen, sei es im Bereich des Aufbaus, der Bestuhlung, dem Schmücken der Halle, des Kuchenbackens, der Vorbereitung der Medaillen und Pokale, der Bewirtung und schließlich auch wieder des Aufräumens und des Abbaus. Nochmals ein ganz großes und herzliches Dankeschön an alle Helfer!

******************************************
April 2009
Christa Martus besteht Prüfung zum Braungurt
Im Rahmen ihrer Trainerausbildung hat unsere Aktive Christa Martus am 25. April in Malschenberg die Prüfung zum braunen Gürtel erfolgreich abgelegt. Vorstandschaft und Mitglieder gratulieren der im Kinder-, Jugend- und Frauentraining sehr engagierten Trainerin und wünschen ihr für die bevorstehenden Prüfungen zur Dipl. Esdo-Selbstverteidigungslehrerin und zum schwarzen Gürtel viel Erfolg und eine gute Kondition.

******************************************
April 2009
Sportlerehrung im Rahmen des Bürgerballs
Bei der Sportlerehrung der Gemeinde Ubstadt-Weiher wurden für Ihre Erfolge im Esdo geehrt:
- Aaron Junga
- Christian Martus
- Dominik Martus

Die Vorstandschaft beglückwünscht die erfolgreichen Sportler und wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg!

******************************************
März 2009
2. "Nicht mit mir"-Kurs an der Grundschule in Weiher

Nach dem wir bereits im Januar für die 1. und 2. Klasse einen solchen Kurs durchgeführt hatten, folgten nun die Klassen 3a und 3b sowie eine gemischte Gruppe aus den beiden Klassen 4a und 4b. Der Kurs fand in der Woche vom 2.- 6. März 2009 statt. In dieser Woche wurden alle 3 Gruppen in 5 Trainingseinheiten zu jeweils 2 Stunden altersgerecht in den Bereichen Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung unterrichtet. Am Donnerstag wurde dann ein Outdoortraining veranstaltet, bei dem die Kinder in einem "Gefahrenparcours" mit jeweils 2 typischen Situationen konfrntiert wurden. Zur letzten Trainingseinheit am Freitag waren auch zahlreiche Eltern anwesend und bestaunten was ihre Kinder in den 5 Tagen gelernt hatten. Die Eltern waren auch zum Mitmachen eingeladen, was auch sehr gut angenommen wurde. Ganz zum Schluß zeigten alle TeilnehmerInnen nochmals ihre ganze Schlagkraft beim Bruchtest. Die zertrümmerten Bretter nahmen die Kinder nebst Urkunde als Trophäe mit nach Hause.

******************************************
Februar 2009
Selbstverteidigungskurs vom 25.- 27. Februar für Mädchen und Frauen ab 14 Jahren
Der 3-tägige Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen war ein voller Erfolg. Zwar musste der ursprünglich geplante Kurs in Ubstadt wegen vieler krankheitsbedingter Absagen ausfallen, jedoch war die Nachfrage aus der weiteren Umgebung so groß, dass kurzfristig ein Kurs in Waghäusel stattfinden konnte. Im Vordergrund standen hierbei Prävention und intelligente Verhaltensweisen in allen möglichen Alltagsituationen, Selbstbehauptung und auch Selbstverteidigungstraining. Insbesondere wurde den Bereich der Verteidigung mit Alltagsgegenständen trainiert. Da die Witterung besonders am ersten Kurstag es zuließ, haben wir auch verschiedene Orte im Freien aufgesucht um realistische Gegebenheiten zu haben.

Durch die Vermittlung intelligenter Verhaltensweisen, kluge Einschätzung von Gefahrensituationen, mentale, non-verbale und verbale Verteidigung konnten wir zeigen, dass über 70 % aller Gefahrensituationen ohne Gewaltanwendung abgewendet werden können. Dies den Teilnehmerinnen nahezubringen war unser Ziel.

Für den Fall, dass die Techniken aus Prävention und Selbstbehauptung nicht mehr ausreichen, lernten die Teilnehmerinnen bei uns sich auch in diesen Situationen entsprechend zu wehren, da wir einen modernen Vollschutzanzug einsetzten und somit auch realistische Verteidigungssituationen ohne Verletzungsgefahr mit ihnen trainieren konnten. Hierbei spielten auch Alltagsgegenstände wie Handtasche, Lippenstift, Kugelschreiber, Nagelfeile, Schlüssel und Zeitschriften als Waffe eine Rolle, die sehr effektiv eingesetzt werden konnten.

Wir zeigten den Teilnehmerinnen auch wie man sich gegen körperlich stärkere Angreifer gut durchsetzen kann. Ganz bewußt verzichteten wir darauf eine trügerische Scheinsicherheit zu vermitteln, wie wir das häufig in SV-Kursen antreffen, da viel Frauen nicht wissen mit welcher Kraft z.B. ein männlicher Angreifer attackieren kann. In der geschützten Atmosphäre dieses Kurses konnten wir die Teilnehmerinnen behutsam an solche Auseinandersetzungen heranführen.

Der Kurs wurde von unseren beiden Ausbildern Sabine Kronauer und Andreas Martus geleitet. Wegen der großen Nachfrage werden wir weitere Kurse in unserer Region anbieten.

******************************************
Januar 2009
"Nicht mit mir"-Kurse an der Grundschule in Weiher


Nach dem wir uns bereits im letzten Jahr am Projekttag beteiligt hatten, fanden vom 25.- 29. Januar für die Klasse 1, 2a und 2b Selbstbehauptungskurse nach dem "Nicht mit mir"-Kurssystem statt. Im März folgen die Klassen 3 und 4. In dieser Woche wurden alle 3 Klassen in 5 Trainingseinheiten zu jeweils 2 Stunden altersgerecht in den Bereichen Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung unterrichtet. Bei der letzten Trainingseinheit am Freitag waren auch zahlreiche Eltern anwesend und haben interessiert zugesehen aber auch selbst mitgemacht. Bestandteile des Kurses waren u.a.:
- Grenzen setzen und NEIN sagen
- Distanzschwellen einhalten
- Öffentlichkeit herstellen
- Rufen und Schreien
- Hilfe holen
- Körpersprache
- Blickkontakt herstellen und halten
- Bauchgefühle beachten
- Streit schlichten
- Fallübungen und kontrollierte Stürze
- Befreiungstechniken gegen Griffe
- Schlagtechniken auf Pratzen
- Verhalten auf dem Schulweg
- Verhalten bei Ansprache auf der Straße / aus dem Auto
- Outdoortraining auf der Straße
- Stärkung des Selbstbewußtseins und des Selbstvertrauens

Im Kurs legten wir viel Wert auf Prävention und kluges / vorausschauendes Verhalten, damit die Kinder gar nicht erst in brenzlige Situationen geraten. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema Selbstbehauptung und für den Fall dass dies alles nicht ausreicht auch einige Techniken aus der altersgerechten Selbstverteidigung.

Die Arbeit mit den Kindern hat auch den Ausbildern sehr viel Freude bereitet und manches noch am Montag ganz schüchterne Kind blühte im Laufe der Woche richtig auf. Der Bitte eines Mädchens doch ab jetzt den Schulunterricht gleich noch mit zu übernehmen konnten wir leider nicht nachkommen. "Mit Euch wäre ganz sicher sogar Mathe interessant" meint die junge Dame zu uns.

Der gesamte Stoff wurde spielerisch vermittelt und die theoretischen Erklärungen kurz gehalten. Die 5 Tage vergingen sehr schnell und die Lernfortschritte der Kinder waren enorm. Mittwochs waren wir mit den Kindern im Freien und haben das Verhalten auf der Straße und am Auto besprochen. gezeigt und geübt. Am Donnerstag durften die Kiner dann in einem dankenwerter Weise von er Gemeinde abgesperrten Straßenbereich zeigen, was sie sich für die Praxis merken konnten. Alleine mussten die Kinder einen kleinen Straßenabschnitt alleine gehen und wurden in 2 Situationen dabei von Fremden angesprochen. Das Verhalten wurde gefilmt und mit den Kindern schon vor Ort kurz besprochen. Das Filmmaterial wurde er Schule zur Verfügung gestellt.

Am Abschlusstag schafften alle Kinder vor den Augen der Eltern einen Bruchtest und zerschlugen dabei ein 12 mm starkes Holzbrett mit der bloßen Hand. Das zertrümmerte Brett und das Teilnahmezertifikat waren die sichtbaren Trophäen der Kinder, die sie alle mit einer gehörigen Portion neu erworbenen Selbstbewusstseins mit nach Hause nehmen durften.

Zahlreiche Eltern, aber auch die Lehrkräfte haben uns direkt nach Kursende gefragt, ob wir diese Kurse künftig nicht jedes Jahr in Weiher durchführen könnten? Wenn das Echo so gut ist, den Kindern die Kurse etwas bringen und es unser Zeitplan zulässt, dann wird es sicher auch im nächsten Schuljahr in Weiher an der Grundschule wieder heißen "Nicht mit mir" - starke Kinder wehren sich!


**************************************************
2008
**************************************************

November 2008
Dominik Martus besteht Prüfung zum zweithöchsten Schülergrad
Auf Einladung von Bundestrainer Kunibert Back nahm unser Jugend-Assistenztrainer Dominik Martus an der Prüfung im Rahmen der Trainerfortbildung in Malschenberg am 30. November teil. Nach etwas mehr als 2 Stunden Prüfungszeit konnte er völlig ausgepowert aus den Händen des IHSDO-Präsidenten seine Prüfungsurkunde nebst braunem Gürtel in Empfang nehmen. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis eine großartige Leistung des noch jungen Sportlers. Da nun bei ihm die Altersregelung greift muss er 2,5 Jahre warten, bevor er den braunschwarzen Jugendgurt in Angriff nehmen kann, da dort das Mindestalter 15 Jahre ist.

******************************************
November 2008
Andreas Martus wird "Nicht-mit-mir"-Instruktor
Unser Cheftrainer Andreas Martus weilte vom 7.- 11. November im Bundesleistungszentrum des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes auf dem Sensenstein bei Kassel. Dort besuchte er den ersten Abschnitt der Instruktorenausbildung, welche die Qualität unseres Trainings nochmals erheblich steigern wird. Zudem verfügt der Verein damit über einen zertifizierten Instruktor für Kurse in Kindergärten, Schulen und sonstigen Einrichtungen. Dieses bundesweit einmalige Konzept wird auch vom Bundesministerium für Jugend, Familie, Senioren und Soziales gefördert.

Zusammen mit weiteren Trainern aus unserem Team steht er wie schon in der Vergangeneheit interessierten Schulen aus unserer Region für "Nicht-mit-mir"-Kurse zur Gewaltprävention jederzeit gerne zur Verfügung. Nähere Informationen unter der Rubrik "Nicht mit mir"-Kurssystem.

******************************************
Oktober2008
Erfolgreiche Teilnahme am Europacup


Am 18. Oktober nahmen wir mit 12 Startern am Europacup teil. Alle unsere Teilnehmer gaben ihr Bestes und zeigten hervorragende Leistungen. Das beste Ergebnis erzielte Tanja Kronauer, die bei ihrem ersten großen Wettkampf gleich den 4. Platz in der Grundschule erreichte. Weitere sehr gute Ergebnisse erzielten bei den Schülern Jessica Kovacs, Aaron Junga und Christian Martus, sowie bei den Jugendlichen Madita Fuchs, Timo Kronauer, Jens Engler und Dominik Martus. Bei den Erwachsenen erzielte unsere Trainerin Christina Engler mit einem 6. Platz in den Kombinationen ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Im kommenden Jahr werden wir auf die Teilnahme an Einzelmeisterschaften weitgehend verzichten und verstärkt im Selbstverteidigungs-Mannschaftswettbewerb starten um den Zusammenhalt im Team noch mehr zu fördern und allen mehr Wettkampfpraxis und Gemeinschaftserlebnis zu bieten.

******************************************
Oktober2008
Gürtelprüfung und Prüfungs-Pokalturnier am Samstag, 4. Oktober


Die 3. und letzte Prüfung in diesem Jahr fand in Ubstadt statt. Ab 12 Uhr war die Halle geöffnet und um 13 Uhr begannen wir mit dem Aufwärmtraining. Als Prüferin besuchte uns wiederum Karin Grunder aus Bern / Schweiz. 19 Schülerinnen und Schüler stellten sich der Prüfung. Die anwesenden Eltern, Freunde und Angehörigen bekamen ausgezeichnete Leistungen und realistische Selbstverteidigung zu sehen. Dank der guten Trainingsarbeit des Trainerteams und des großen Trainingsfleisses der Schüler bestanden alle ihre Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad. Wie bei der Prüferin üblich bekam jede Schülerin und jeder Schüler ein persönliches Feedback zu den gezeigten Leistungen. Das Prüfungspokalturnier gewann Madita Fuchs aus Bruchsal, vor den punktgleichen 3 Schülern Tanja Kronauer, Timo Kronauer und Jens Engler. Den dritten Platz belegte Manuel Müller. Eine bemerkenswerte Leistung zeigte im Prüfungspokalturnier Robin Sluk aus Zeutern mit der besten Grundschule des Tages.

******************************************
September 2008

Christa Martus in der Trainerausbildung

Seit dem 27. September 2008 macht Christa Martus die offizielle Trainerausbildung bei Bundestrainer Kunibert Back in Rauenberg. Bisher engagierte sie sich stets vorbildlich in der Jugendarbeit unseres Vereins, jetzt folgt die Esdo-Trainerausbildung mit Diplomprüfung. Da die Zahl unserer Schülerinnen und Schüler immer stärker wächst, hat Christa sich dazu bereit erklärt die Trainerausbildung in Angriff zu nehmen. Im Juni kommenden Jahres ist sie dann Esdo-Selbstverteidigungslehrerinnen. Für unseren Verein eine erfreuliche Entwicklung, wenn man bedenkt, dass sie noch vor längerer Zeit nur ihre Kinder zum Training bringen wollte. Im Esdo ist das allerdings nicht ganz ungewöhnlich, da ein großer Teil unserer Erwachsenen auch die eigenen Kinder zum Training gleich mitbringt.

******************************************
September 2008
Erfolgreiche Trainerprüfung am 23. September


Am 23. September legte unser Aktiver Dominik Martus in Malsch bei Rauenberg bei Esdo-Bundestrainer Kunibert Back seine Jugend-Assistenztrainerprüfung ab. Er zeigte sowohl in der mündlichen als auch in der praktischen Prüfung sehr gute Leistungen und bestand die Prüfung mit Bravour. Die anwesenden Trainingskameraden, Eltern und Freunde waren über die Leistung ebenfalls hocherfreut. Dominik erhielt sein Diplom als Jugend-Assistenztrainer. Noch am selben Abend wurde er in einer kleinen Feierstunde vom Cheftrainer und 1. Vorstand des Budovereins als Trainer unseres Vereins offiziell bestellt.

******************************************
August 2008
Strahlende Gesichter beim Ferienprogramm 2008


Die komplette erste Ferienwoche verbrachten 24 Kinder und Jugendliche aus unserer Gemeinde beim Erlernen des modernen Selbstverteidigungssports Esdo. Täglich standen wir 6 Stunden in der Halle und das Thermometer zeigte einige Male deutlich über 40 °C. Sowohl der Schweiß als auch das Mineralwasser flossen in Strömen. Wir vermittelten den Teilnehmern ein völlig neues Körperfeeling und machten sie auch mit Gefahrensituationen des Alltags vertraut was meist bei solchen Trainings viel zu kurz kommt. Gerade die Jüngsten und die etwas Schwächeren konnten bei unseren Übungen viel Selbstbewusstsein tanken und gestärkt wieder nach Hause gehen. Die Fortschritte waren so groß, dass beim Abschluss am Samstag alle die Prüfung zum weißgelben Gürtel mit Bravour bestanden. Obwohl wir die Anforderungen selbst nochmals erhöht hatten bereiteten die Disziplinen Griffvermeidung, Griffbefreiung und Fallschule den Teilnehmern keine Probleme.

Hannah Weimer bei den Mädchen und Jannik Feil bei den Jungs erzielten die meisten Punkte und damit das beste Prüfungsergebnis.

Allerdings blieb für uns wiederum die Erkenntnis, dass viele Kinder keinen bzw. zu wenig oder auch den falschen Sport treiben. Bereits im Alter von 10 - 14 Jahren zeigten eine ganze Reihe von Kindern beim ersten Training erhebliche Bewegungseinschränkungen und Schwierigkeiten mit der Koordination und der Motorik. Da die Hälfte unseres Trainings für die Körperschulung reserviert ist, lassen sich solche Defizite stets wieder verbessern und die meisten Kinder zeigten auch dabei bereits nach nur einer Woche deutliche Fortschritte.

Sowohl die Kinder als auch die bei der Prüfung zahlreich anwesenden Eltern bestätigten uns eine ausgezeichnete Arbeit in dieser Woche. Die Vorstandschaft dankt den Aktiven, die eine ganze Urlaubswoche geopfert haben.

******************************************
Juli 2008
Gürtelprüfung und Prüfungs-Pokalturnier


Bundestrainer Kunibert Back stattete unserer Schule an diesem Tag einen Besuch ab und sah in der Turnhalle der Grundschule in Weiher hervorragende Prüfungsleistungen. 18 Schülerinnen und Schüler stellten sich der zweiten Gürtelprüfung in diesem Jahr.

Alle Prüflinge bestanden die Prüfung und teilweise wurden nationale Spitzenleistungen gezeigt. Direkt im Anschluss traten noch weitere Schülerinnen und Schüler im Wettstreit um den Prüfungspokal an. Diesen Wanderpokal erhält immer diejenige Schülerin oder derjenige Schüler, die bzw. der das beste Ergebnis innerhalb der Prüfung erzielt. Hierbei sind auch alles unsere Schülerinnen und Schüler startberechtigt, die an diesem Tag keine Prüfung ablegen, weil sie sich vielleicht gerade auf einen höheren Gürtelgrad vorbereiten. Es werden dazu alle Prüfungsdisziplinen einzeln gewertet und am Schluss der Durchschnitt aus allen Disziplinen ermittelt. Somit können auch Anfänger mit nur 3 Disziplinen im Wettstreit mit Fortgeschrittenen mit 10 Disziplinen gegeneinander konkurrieren.

Den Gesamtsieg errang Christina Engler aus Stettfeld, hauchdünn vor Madita Fuchs aus Bruchsal. Den dritten Platz belegten punktgleich Tanja und Timo Kronauer aus Weiher sowie Jens Engler aus Stettfeld.

Auch unser jüngsten Mitglieder Emilia Fuchs aus Bruchsal und Ruben Thome aus Ubstadt meisterten die Prüfung mit Bravour.

******************************************
Juni 2008
Int. Schweizer Meisterschaft in Bern


Mit 7 Startern fuhren wir motiviert durch die guten Ergebnisse bei der Int. Deutschen Meisterschaft nach Bern. Zusammen mit unseren Freunden aus Rauenberg vertraten wir dabei die deutschen Farben. Die gute Trainingsarbeit zahlte sich aus und mur Christina Engler haderte mit den Punktrichtern und musste sich mit zwei 4. Plätzen in Grundschule und Kombinationen zufrieden geben. Ihre sehr guten Leistungen hätten allerdings in beiden Disziplinen mindesten einen Podestplatz ergeben müssen!

Somit blieb es ihrem Bruder Jens Engler vorbehalten mit seinem 4. Platz in der Kombinationen und dem Vizemeistertitel in der Grundschule das ersehnte Edelmetall mit nach Hause zu nehmen. Christian Martus freute sich über einen 3. Platz in den Kombinationen und einen 4. Platz in der Grundschule, während sein Bruder Dominik Martus den 3. Platz in den Partnerübungen und den 6. Platz in den Kombinationen belegte.

Jana Hartusch belegte den 2. Platz in den Kombinationen und sicherte sich in der Grundschule den 1. Platz und damit die Meisterschaft. Ihre Schwester Jennifer tat es ihr gleich und holte in der Grundschule den Vizemeistertitel und in den Kombinationen den Sieg.

******************************************
Juni 2008
Gürtelprüfung für 3 engagierte Mitglieder


Für unser Team gab es nach dem offiziellen Teil der int. Schweizer Meisterschaft noch ein weiteres Highlight, da drei unserer Vereinsmitglieder noch am Abend erneut auf die Matte gingen, um sich der nächsthöheren Gürtelprüfung zu stellen. Sabine Kronauer aus Weiher legte die Prüfung zum Orangegurt ab, Christina Engler aus Stettfeld zum Blaugurt und Dominik Martus aus Stettfeld zum Blaubraungurt. Alle drei erzielten zu fortgeschrittener Stunde und nach einem bereits anstrengenden und langen Wettkampftag ein hervorragendes Gesamtergebnis und nahmen aus den Händen der Veranstalterin Karin Grunder aus Bern ihre Prüfungsurkunden entgegen.
******************************************
April 2008
Int. Deutsche Meisterschaft in Dienheim bei Mainz

Bei den int. Deutschen Meisterschaften in Dienheim traten wir mit 8 Teilnehmern an. Bei insgesamt 12 Starts konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler achtmal unter den ersten 10 platzieren. Die Geschwister Jennifer und Jana Hartusch errangen 3 x Platz 3 und einmal sogar den 2. Platz und damit die deutsche Vizemeisterschaft.

Besonders erfreulich waren jeweils 3. Plätze von Christina Engler im Freikampf und von Jens Engler in den Kombinationen. Madita Fuchs erreichte bei ihrem ersten großen Turnier auf Anhieb den 7. Platz in der Grundschule.

******************************************
März 2008:
"Wehrt Euch" für Senioren

Am letzten Märzwochenende veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit den Seniorenzentren in Ubstadt-Weiher einen 2-tägigen Kurs, bei dem wir den teilnehmenden Senioren zeigten, wie man sich zielsicher und effizient gegen verschiedene Angriffe zur Wehr setzen kann.

Die Seniorinnen und Senioren waren begeistert, mit welch einfachen Mitteln man selbst prekäre Situationen meistern kann. Zum Abschluss am Sonntag erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Händen von Frau Stricker vom Seniorenzentrum und vom Kursleiter Dipl. Selbstverteidigungslehrer Andreas Martus ihre Teilnahmeurkunden.


**************************************************
2006
**************************************************

Oktober 2006
Großer Erfolg für Dominik Martus aus Stettfeld beim Esdo-Europacup

(arg): Nach dem Sieg bei der Schweizer-Esdo-Meisterschaft im Juni wollte der junge Esdo-Sportler Dominik Martus aus Stettfeld am 28.Oktober in Kehl nach dem ganz großen Titel greifen. Beim alle zwei Jahre stattfindenden Europacup startete er in den Disziplinen „Grundschule Schüler“ und „Kombinationen Schüler“. Nach wochenlanger Vorbereitung trat Dominik sehr gut vorbereitet zum Wettkampf an.
In einem starken Teilnehmerfeld wurde der 10jährige Dominik nur von einer jungen Russin und der späteren Gesamtsiegerin in der Disziplin Kombinationen geschlagen und erreichte den 3.Platz. In der Disziplin Grundschule steigerte er sich nochmals und erreichte mit dem 2.Platz den bisher größten Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn als Esdo-Sportler. Dies wurde in einer Feierstunde auch von Bundestrainer und IHSDO-Präsident Kunibert Back aus Rauenberg gewürdigt.
Dominik wird auch im kommenden Jahr die deutschen Farben auf internationaler Ebene vertreten, denn dann steht der Wechsel in die Jugendklasse an, wo er auf Jugendliche mit bis zu 17 Jahren treffen wird. Dies wird auch eine Umstellung auf neue Disziplinen wie den Freikampf und die Partnerübungen mit sich bringen.
Esdo ist die europäische Alternative zu den asiatischen Kampfsportarten. Es stellt eine Synthese aus Gesundheits- und Selbstverteidigungssport dar. Der Gesundheitssport wird nach modernsten medizinischen Gesichtspunkten betrieben und eine zeitgemäße, realistische und vollständige Selbstverteidigung gelehrt. Es ist auch für körperlich schwächere Personen, wie Frauen, Kinder und ältere Menschen geeignet. Die nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten entwickelten Esdo-Methoden sind einzeln geübt relativ verletzungsungefährlich, vermitteln aber in der Summe ihrer Eigenschaften alles, was man für den Ernstfall braucht. Gerade Kinder und Frauen können mit diesem Sport Konzentration, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen ungemein steigern. Im Zentrum dieser Sportart steht eine effektive und kompromisslose Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer.

******************************************
Juni 2006
Dominik Martus gewinnt Internationale Esdo-Meisterschaft in Bern

(arg) Der erst 10-jährige Esdo-Sportler Dominik Martus aus Stettfeld hat am 17. Juni bei den Schweizer-Esdo-Meisterschaften in Bern den Titel in der Disziplin „Grundschule Schüler“ gewonnen.
Nach seinen guten Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften vor wenigen Wochen in Sandhausen gelang dem jungen Sportler jetzt auch international der Durchbruch. Zusätzlich ging er auch in der Disziplin „Kombinationen“ an den Start und errang dort nur knapp geschlagen die Vize-Meisterschaft. Damit zählt der junge Sportler auch beim Europacup im Oktober zum engeren Favoritenkreis in beiden Disziplinen. Dominik trainiert seit vier Jahren in der Esdo-Schule Malschenberg und wird dort u.a. von Bundestrainer Kunibert Back betreut. Trainiert wird er von seinem Vater Andreas Martus, der selbst seit Jahrzehnten Kampfsport betreibt und Diplom-Esdo- Selbstverteidigungslehrer ist. Auch er ging in der Schweiz an den Start und holte in der Disziplin „Waffenabwehr“ (Stock, Messer, Pistole) einen hervorragenden dritten Platz.
Esdo ist die europäische Alternative zu den asiatischen Kampfsportarten. Es stellt eine Synthese aus Gesundheits- und Selbstverteidigungssport dar. Der Gesundheitssport wird nach modernsten medizinischen Gesichtspunkten betrieben und eine zeitgemäße, realistische und vollständige Selbstverteidigung gelehrt. Es ist ganz besonders für körperlich schwächere Personen, wie Frauen, Kinder und ältere Menschen geeignet. Die nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten entwickelten Esdo-Methoden sind einzeln geübt relativ verletzungsungefährlich, vermitteln aber in der Summe ihrer Eigenschaften alles, was man für den Ernstfall braucht.




Druckbare Version